Straßenkappensanierung

Neben den üblichen Schachtabdeckungen können auch Straßen- und Hydrantenkappen mit dem Fräsverfahren eingebaut und saniert werden. Die Fräse kann durch spezielle Anbauteile auf die benötigte Größe angepasst werden.

Durch die langjährige Erfahrung in der Kanaldeckelsanierung sind die Abläufe und das Team sehr gut aufeinander abgestimmt. Arbeiten können schnell und mit wenig Verkehrsbehinderungen durchgeführt werden. Durch die individuell ausgestatteten Fahrzeuge sind die Baustellen in der Regel nicht länger als 15 Meter und die Arbeiten an einer Straßenkappe sind in ungefähr einer Stunde abgeschlossen.

Ablauf

Die alte Straßenkappe wird ausgefräst und anschließend aus der Öffnung gehoben. Die neue oder alte Straßen- oder Hydrantenkappe wird eingesetzt und auf die richtige Höhe gebracht. Anschließend wird sie mit Vergussmörtel fixiert. Die obere Deckschicht wird wieder passend zum Straßenbild mit Asphalt verschlossen.

Der Arbeitsablauf ist im Grunde wie bei der Kanaldeckelsanierung. Dort finden Sie auch weitere Bilder und ein Video zur Arbeitsweise der kds-technik GmbH.

Beispiele Straßen- und Hydrantenkappensanierung

Zwei Personen beim Ausmessen der Frässtelle Zwei Personen beim Anzeichnen der Frässtelle Ausgefräste Schachtabdeckung mit Eisenplatte